13 July, 2015
vuelingrrpp

Alex Cruz erhält den „Airline Business Award“ 2015

Der Preis würdigt den Präsidenten und CEO von Vueling in der Kategorie Low-Cost-Carrier

Alex Cruz

Alex Cruz – Präsident und CEO von Vueling und John Ackerman – Executive Vice President Global Strategy & Development Dallas/Fort Worth International Airport

Barcelona, 13. Juli 2015 – Alex Cruz erhielt für seine Führungsqualitäten als CEO und Präsident des schnell wachsenden, spanischen Unternehmens Vueling den Award in der Kategorie Low-Cost-Carrier. Dieser Preis wurde von der renommierten, britischen Fachzeitschrift Airline Business im Rahmen einer Preisverleihung am 12. Juli in London vergeben.

Chefredakteur Max Kingsley-Jones überreichte den Award mit den Worten: „Seit der Gründung von Vuelings Vorgänger Clickair vor einem Jahrzehnt hat sich Alex Cruz als Referenz und Vorbild im Bereich der Low-Cost-Carrier etabliert. Der Erfolg führte 2013 zu der Übernahme durch IAG, wo Alex Cruz ein aufgehender Stern innerhalb des Managementteams ist.“ 

Alex Cruz bedankte sich für die Auszeichnung und teilte die Anerkennung mit dem kompletten Vueling-Team: „Es ist eine Ehre für mich den „Airline Strategy Award“ entgegenzunehmen. Ich nehme ihn im Namen aller Mitarbeiter an, die jeden Tag Vueling auf ein Neues möglich machen. Sie ermöglichen es, dass Barcelona der am besten vernetzte europäischen Airport ist, dass wir unseren Kunden den besten Service und die besten Preise anbieten können und dass wir unsere hohen Standards an Effizienz und Qualität beibehalten. Um dies zu erreichen, haben wir Technologie und Innovation immer im Blick. Unsere Herausforderung besteht darin, niemals aufzuhören uns selbst zu verbessern.“     

Über Airline Business
Das monatliche Fachmagazin Airline Business wendet sich an die Führungsebenen von Fluggesellschaften und feierte 2015 seinen 30. Geburtstag. Es ist Teil der Flightglobal Gesellschaft und eine Schwester der Publikation Flight International und flightglobal.com. Airline Business beschäftigt sich mit den wichtigsten strategischen und betriebswirtschaftlichen Fragen in der Luftverkehrsbranche und hat seine Redaktionen in London, Washington DC und Singapur.

10 July, 2015
vuelingnews

Fire at the Rome – Fiumicino airport

Check-in counters for all our flights from Rome-Fiumicino are located in Terminal 3, both for passengers who have to check-in and those who already have the boarding passes.

We kindly ask you to check your flight status clicking here before you go to the airport.

If your flight has not been operated, the options at your disposal are:

1- Free change to the previous or next available flight on the same route.

2- Change to another flight without paying any fee for the change, but the fare difference between both flights should be paid.

3- Ask for the refund of the affected flight.

If your flight is included within the list of affected flights of the following days, you will be able to manage your booking online clicking here.

July 14th

July 15th

July 16th

July 17th

July 18th

If your  flight date has passed, please contact to our special telephone number 902 808 009 from Spain, (+34) 93 122 00 55 from other countries or 390694801256 from Italy to change your flight.

Alternately, you can ask for the refund of the affected flight clicking here.

It’s not necessary that you go to the airport to manage these procedures.

9 July, 2015
vuelingnews

Air traffic Controllers strike in Spain

We inform you that on July 11th, 12th, 25th and 26th, an air traffic controllers strike in Spain is expected with partial work stoppages, without affectation in our usual operations,
although some restrictions may be caused at the specified time frame.

11th July: From 10am to 13pm
12th July: From 17pm to 20pm
25th July: From 10am to 13pm
26th July: From 17pm to 20pm

 
Due to this situation, we kindly ask you to check your flight status clicking here before you go to the airport.

16 June, 2015
vuelingrrpp

Vueling verbessert die Serviceleistungen für Passagiere mit besonderen Bedürfnissen

Die Passagiere können die Betreuung online direkt während des Buchungsprozesses für ihren Flug beantragen und auf das Online-Check-in zugreifen.

Außerdem bietet die Fluglinie auf allen ihren Strecken die neue Speisekarte in Brailleschrift an. 

Barcelona, 16. Juni 2015. Vueling führt eine Reihe Serviceverbesserungen für Fluggäste mit Behinderungen aller Art bzw. eingeschränkter Mobilität ein, um damit eine barrierefreie Luftbeförderung zu bieten. Zu den wichtigsten Neuheiten gehört vor allem die Möglichkeit, bereits während der Online-Buchung die Art der Betreuung anzugeben, die der Passagier je nach seiner Behinderung benötigt.

Passagiere mit eingeschränkter Mobilität (PMR) haben außerdem die Möglichkeit, online einzuchecken und ihre Sitzplätze zu wählen, die nur für behinderte Fluggäste zur Verfügung stehen. Zudem wird ab jetzt die Wahl dieser Sitzplätze differenzierter sein und es stehen Gang- und Mittelplätze zur Verfügung. Passagiere, die mit einem Führhund fliegen, können dies jetzt ebenfalls im Augenblick der Buchung angeben, damit die Sitzplatzwahl beim Einchecken die beste für sie ist. Diesen Fluggästen steht an den Flughäfen Barcelona-El Prat und Roma-Fiumicino ein spezieller Abfertigungsschalter zur Verfügung, damit ihre Reise noch angenehmer wird.

Sie erhalten außerdem vor dem Flug spezielle Bestätigungs-Mails mit personalisierten Daten und, wenn sie weniger als 48 Stunden vor Abflug buchen, gibt Vueling diesen Fluggästen die Kontaktdaten an, über die sie ihre Betreuung auf den Flughäfen El Prat und Fiumicino bearbeiten können.

All diese Verbesserungen sollen dafür sorgen, dass die knapp 65.000 Personen mit irgendeiner Art Behinderung oder eingeschränkter Mobilität, die voraussichtlich dieses Jahr von der Fluggesellschaft befördert werden, eine ruhige und angenehme Reise genießen können. Dieses Projekt wurde von der Abteilung Customer Experience von Vueling geleitet, „Zu unserem Vueling-Team gehören auch Mitarbeiter mit Behinderungen. Sie haben sich darum bemüht, die entsprechenden Verbesserungen auszuarbeiten, um unseren Fluggästen eine Reihe von Komfortmöglichkeiten zu bieten, sowohl während des Buchungsprozesses als auch bei der Reise. Zudem haben wir für die Benutzer neue Online-Anweisungen ausgearbeitet, in denen Einzelheiten und Anleitungen darüber enthalten sind, wo die entsprechenden Möglichkeiten zu finden sind. Insgesamt hoffen wir, dass diese Neuheiten für alle Fluggäste mit irgendwelchen Problemen die Flugerfahrung angenehmer machen“, erklärt Carlos De Albert, der zuständige Projektleiter bei der Fluggesellschaft.

Neue Speisekarte in Braille

Entsprechend den neuen Serviceleistungen und als Reaktion auf die Nachfrage unter den Passagieren begann Vueling mit der Vereinigung ONCE (Nationale Organisation spanischer Blinder – Organización Nacional de Ciegos Españoles) und mit sehbehinderten Passagieren zusammenzuarbeiten, um neue Verbesserungen basierend auf deren Erfahrungen zu entwickeln. An diesem Projekt hat auch Óscar Gorri, ein sehbehinderter Vueling-Kunde, mitgearbeitet. Die Beziehung zwischen Óscar und der Fluggesellschaft begann in den sozialen Netzwerken: seine Kommentare und Vorschläge auf Twitter führten dazu, dass die Abteilungen Customer Experience und Service an Bord gemeinsam eine Speisekarte an Bord in Brailleschrift ausarbeiteten, die bereits bei allen Flügen der Fluggesellschaft verfügbar ist.

Über Vueling

Vueling wurde in Juli 2004 mit einer Flotte von zwei Airbus A-320 Flugzeugen und vier Strecken ins Leben gerufen. Das erklärte Ziel war es, den Fluggästen einen exzellenten Service zu wettbewerbsfähigen Preisen zu bieten. Zehn Jahre später führt Vueling mehr als 325 Strecken in 158 Städte in Europa, den Nahen Osten und Afrika durch, besitzt 22 Stützpunkte und hat bereits mehr als 90 Millionen Passagiere befördert.

 

 

9 June, 2015
vuelingrrpp

Vueling ist neues IATA-Mitglied

Fluggesellschaft wird von Kostenvorteilen bei Transaktionen mit anderen Mitgliedern der IATA profitieren

Spanische Airline ist IATA-Mitglied mit niedrigsten Stückkosten

Frankfurt, 9. Juni 2015. – Die Fluggesellschaft Vueling, die an ihrem Drehkreuz Barcelona geschäftigste Airline, gab heute auf der 71. IATA-Jahreshauptversammlung in Miami, Florida, ihren Eintritt in die Internationale Luftverkehrsvereinigung (IATA) bekannt.

Alex Cruz and Tony Tyler

Durch die IATA-Mitgliedschaft festigt die Fluggesellschaft Vueling ihre Rolle als Low-Cost Carrier mit hochwertigem Leistungsangebot. Sie erhöht ihre Möglichkeiten, Partnerschaften zu schließen, und reduziert ihre Betriebskosten. Der IATA gehören rund 260 Fluggesellschaften in mehr als 115 Ländern an. Vueling wird das IATA-Mitglied mit den niedrigsten Stückkosten sein.

Um sich für die Mitgliedschaft in der Internationalen Luftverkehrsvereinigung IATA zu bewerben, müssen Fluggesellschaften über eine IATA Operational Safety Audit (IOSA)-Registrierung verfügen. Diese erhielt Vueling im Jahre 2012. Zuvor absolvierte die Airline ein strenges Audit-Programm, das die Sicherheit und Qualität der operativen Abläufe zertifiziert.

„Der IATA-Beitritt ist ein wichtiger Erfolg für Vueling. Er ist Ergebnis unserer kontinuierlichen Bestrebungen, höchste Branchenstandards zu erfüllen. Außerdem erweitern wir durch die IATA-Mitgliedschaft unsere Möglichkeiten, unsere Kosteneffizienz zu erhöhen und uns aktiv in wichtige Branchenthemen einzubringen”, sagte Alex Cruz, Chairman und CEO von Vueling.

Vueling, Mitglied der IAG Group, begann 2009 ihr Streckennetz und ihre Frequenzen auszubauen. Im darauffolgenden Jahr begann die Airline, Anschlussflüge durchzuführen. Sie machte ihren Heimatflughafen Barcelona El Prat zu dem am besten vernetzten europäischen Airport. Der Ausbau wird auch durch internationale Anschlussflüge über Abkommen mit Fluggesellschaften wie British Airways, Qatar Airways und American Airlines erreicht.

„Wir heißen Vueling in der weltweiten Familie der IATA-Fluggesellschaften willkommen. Wir freuen uns darauf, zusammen mit Vueling daran zu arbeiten, das über alle Geschäftsmodelle hinweg bestehende gemeinsame Bekenntnis unserer Branche zu fortwährender Sicherheit und immer höherer Effizienz und Nachhaltigkeit zu mehren”, erklärte Tony Tyler, Director General und CEO der IATA.

Pages:1234»